Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten

 

Ursachen:

industriell hergestellte Nahrungsmittel, Fehler in der Ernährung

  

Etwa 80 Prozent aller Krankheiten sind ernährungsbedingt:

 

1. Gebissverfall

 • Zahnkaries

 • Parodontose

 • Zahnfehlstellungen

   (als Folge von Ernährungsfehlern auch von vorigen Generationen)

 

 2. Erkrankungen des Bewegungsapparates

 • sogenannte rheumatische Erkrankungen

 • Arthrose und Arthritis

 • Wirbelsäulen- und Bandscheibenschäden

 

3. Stoffwechselkrankheiten

 • Fettsucht (Adipositas)

 • Zuckerkrankheit (Diabetes)

 • Leberschäden

 • Gallensteine

 • Nierensteine

 • Gicht usw.

 

 4. Erkrankungen der Verdauungsorgane

 • Stuhlverstopfung

 • Lebererkrankungen

 • Gallenblasenerkrankungen

 • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

 • Dünn- und Dickdarmerkrankungen

 • Verdauungs- und Fermentstörungen

 

 5. Gefäßerkrankungen

 • Arteriosklerose

 • Herzinfarkt

 • Schlaganfall

 • Thrombosen

 

 6. Mangelnde Infektabwehr

 • immer wiederkehrende Katarrhe

 • Entzündungen der oberen Luftwege

 • sogenannte Erkältungen

 • Nierenbeckenentzündung

 • Blasenentzündung

 

7. sogenannte Allergien

 • Ekzeme

 • Neurodermitis

 • Heuschnupfen

 

8. manche organische Erkrankungen des Nervensystems

 (z.B. Multiple Sklerose)

 

9. Krebs in erheblichem Maße

 

 ****************************************************************************************

Hinzu kommen: 

Lebensbedingte Krankheiten

 

Ursachen:

Spannungen in den zwischenmenschlichen Beziehungen, Konflikte im Beruf, Probleme in der Erziehung, Minderwertigkeitskomplexe, Ängste, innere Disharmonie, Eifersucht, sexueller Missbrauch, langanhaltender Stress usw.

 

umweltbedingte Krankheiten

 

Ursachen:

toxische Gesamtsituation - Gesamtbelastung durch Schadstoffe in Nahrung, Wasser und Luft.